Tod heißt Altes loslassen, damit Neues werden kann

Das Große Loslassen

30. Oktober bis 1. November 2020, Niederrieden bei Memmingen (Allgäu)

Wer eine Freude sucht zu halten
Hat des Lebens Flügel gespalten
Doch wer die Freude küsst in ihrem Flug
Lebt im ewigen Sonnenaufgang mit Recht und Fug
– William Blake, Ewigkeit – 

Tanz mit der Dunkelheit ist eine Serie geführter Erfahrungen, mit denen du dein Verhältnis zum Tod verwandeln kannst. Bei schamanischen und naturbasierten Erlebnissen hast du Gelegenheit zu erfahren, wie es sich anfühlt, loszulassen, dich hinzugeben und dann weiterzugehen. Du entdeckst neue Wege und erlebst, wie du das Leben auf eine andere Art angehen kannst.

Das Leben konfrontiert uns mit tausend Toden. Statt gefangen zu sein in der Angst vor dem Sterben, statt den Tod vermeiden zu wollen und dadurch von ihm eingeschränkt zu werden, geben wir dir Gelegenheit, ihn auf vielerlei Weise zu erfahren – und in einen Verbündeten zu verwandeln. So zeigt er uns, was es bedeutet, wirklich lebendig zu sein und ein gutes, erfülltes Leben zu führen. Durch die Erfahrungen in diesem Seminar begegnen wir schließlich unserem eigenen Tod. Wir haben Gelegenheit, diesen gefürchteten, konditionierten Tod zu hören, zu fühlen und seine Macht zu brechen. Wir lernen, der guten langen Nacht zu begegnen, der Großen Dunklen Mutter.

Der Tod ist der Vergänglichkeit aller Dinge

Wie der Tod die Natur für immer jung hält

Tod ist Teil des Lebens. In der Natur können wir das klar erkennen, wenn der Herbst in den Winter übergeht. Pflanzen verwelken und Bäume verlieren ihre Blätter. Der moderne Mensch betrachtet das Leben meist als lineares Ereignis, das mit der Geburt beginnt und mit dem Tod endet. Das umfassendere Bild der Natur jedoch ist zyklisch. Der Tod des Einen ist das Leben des Anderen, sei es ein Raubvogel, der eine Maus jagt, das verrottete Leben, aus dem der Waldboden besteht, oder das Feld, von dem der Bauer erntet. Tod und Leben sind einfach Teil eines größeren Ganzen.

Die Natur bleibt jung, weil sie das gehen lässt, was seine Zeit hatte. Hier liegt eine große Weisheit für unser eigenes Leben. Selbst in diesen dunkleren Orten, wo der Tod präsent ist, findet das Leben neue Formen. Leben und Tod existieren nebeneinander in der Natur. Es hat ein enormes Potenzial, sich dieses Zyklus‘ von Erneuerung, Veränderung, Anpassung und Vielfalt bewusst zu werden. Zeit in der Natur zu verbringen gibt uns den Raum, diesen Zyklus zu sehen, zu spüren und zu berühren – im Außen durch unsere Sinne und im Innen durch unser Gefühl.

Sterben und Leben gehören zusammen, der Tod ist ein Tor

Dem Tod Leben ins Auge schauen

Im Rahmen unseres Seminars erforschen wir den Sterbeprozess. Wir nähern uns ihm in schamanischen Erfahrungen, die wir in der Sicherheit einer geführten schamanischen Reise machen, bei Wanderungen in der Natur, bei somatischen Erfahrungen und mehr. Gemeinsam reflektieren wir über unsere Entdeckungen mithilfe des Council als Werkzeug, mit dem wir sehr tief gehen und uns austauschen können. Wir werden uns bewusster über das, was wir erlebt haben. Unser Rahmen, den wir hier verwenden, entstammt dem Weg der Alten, der sich in uralten Formen wie dem Medizinrad, Spiralen und dem Kreislauf des Lebens wiederfindet. Wir nutzen die Kraft des Lands, auf dem wir diese Arbeit tun.

Das Große Loslassen ist das Einführungsseminar zur Reihe Tanzen mit der Dunkelheit. Du lernst, loszulassen und dich dem hinzugeben, was um dich herum ist. Du erkennst alte Gewohnheiten und Muster und lässt los, was ohnehin schon gestorben ist. Mit dem Vergehen dessen, was nicht mehr funktioniert, kann etwas Neues und Lebendigeres kommen. Es ist ein Einführungsseminar in eine Lebenspraxis, bei der es darum geht, gut zu leben und zu sterben.

Der Tod ist der Schlüssel zum Leben

Warum du kommen solltest

Wie wäre es, wenn du …

  • ohne Angst vor dem Tod leben könntest?
  • dem Leben mehr Sinn und Fülle geben könntest? 
  • Dankbarkeit für das entwickeln könntest, was du hast – und nicht mehr dem hinterherjagen musst, was du nicht hast?
  • Probleme der Vergangenheit zur Ruhe legen könntest? 
  • den Tod im Zyklus deines eigenen Lebens verstehen könntest? 
  • dir Handwerkszeug aneignen könntest, aus alten Gewohnheiten und Verhaltensmustern auszusteigen?
  • sowohl mit einem Gefühl unabhängiger Freiheit leben könntest als auch dem Wissen, zu einem größeren Ganzen zu gehören?

Das Team

Peter und Natalie haben mit der School of Lost Borders gearbeitet und dort am Great Ballcourt teilgenommen und mitgearbeitet. Diese Initiation ins Sterben ist Teil der „Practice of Living and Dying“ (Praxis des Lebens und Sterbens).

Naturcoach und Visionssuche-Leiter Peter Müller

Peter Müller

Peter Müller begleitet seit 35 Jahren Menschen und unterstützt sie, ihr Potenzial und ihre Gaben zu entfalten. Er steht für eine mit allen Sinnen erlebte Spiritualität. Peter ist Visionssucheleiter, hat intensiv mit Männerinitiation gearbeitet und leitet schamanische Zeremonien. Er ist Poet, Tänzer und vertraut mit Licht und Dunkel.

Peters Biografie lesen >>

Natalie Vickers

Natalie Vickers

Natalie Vickers stammt aus einer langen Ahnenlinie weiser Frauen und ist eine Zeremonialistin. In ihrer Praxis als schamanische Homöopathin in England hilft sie Menschen durch schwierige Passagen zurück in den Fluss den Lebens. Sie ist außerdem Visionssucheleiterin und begleitet Jugendliche und junge Menschen als „Hebamme“ durch schamanische Initiationen. 

Natalies Biografie lesen (englisch) >>

Details und Kosten

Alle wichtigen Hard-Facts findest du hier. Bei Fragen sprich uns einfach an.

Investition

Investition

295 € bei Buchung bis 30. September 2020.
320 € bei Buchung danach. 
Abhängig von der Anzahl der Teilnehmer kann es einen Assistentenplatz zu einem vergünstigten Beitrag geben; falls du Interesse hast, melde dich bitte.

Mit Überweisung der nicht erstattungsfähigen Anzahlung von 50 € ist dein Platz reserviert. Du kannst auch die gesamte Investition  im Voraus überweisen. Sollten wir stornieren müssen (z. B. wg. Corona-Einschränkungen), erhältst du deine Anzahlung bzw. einen anderen von dir bezahlten Betrag voll zurück. Wenn du den vollen Betrag gezahlt hast und stornierst, erhältst du diesen zurück minus der 50 €, die der Anzahlung entsprechen.

Feature 2

Ort + Übernachtung

Die Veranstaltung findet im Otterhof in Nähe von Memmingen statt, umgeben von einem der größten geschlossenen Waldgebiete des Unterallgäus. (Fürs Navi: Otterwald 6, Niederrieden)

Wir empfehlen die Übernachtung vor Ort, die im eigenen Zelt oder Wohnmobil/Auto auf dem Gelände möglich ist (15 € pro Nacht, direkt an das Seminarhaus zu zahlen).

Günstige Übernachtungsmöglichkeiten gibt es im Gasthof Lamm im nahegelegenen Heimertingen. Weitere Möglichkeiten auf den üblichen Seiten wie airbnb oder booking.com.

Feature 1

Zeit

Das Seminar beginnt am Freitag, 30. Oktober 2020 um 15:00 Uhr und endet am Sonntag ca. 16.00 Uhr.

Feature 2

Essen

Verpflegung ist nicht im Seminarpreis enthalten. Am Samstag- und Sonntagmittag bieten wir bei genügend Nachfrage ein einfaches Mittagessen zum Gesamtpreis von 15 Euro an (für beide Tage), das frisch für uns gekocht wird. Damit wir planen können, gib bitte bei der Anmeldung an, ob du interessiert bist.

Feature 3

Anreise

Der Otterhof ist mit dem Auto über die A96 erreichbar. Fürs Navi: Otterwald 6, Niederrieden.

Mit der Bahn fährst du bis Memmingen, dort mit dem Bus 963 (Richtung: Huber, Winterrieden) bis Kirche, Niederrieden. Falls jemand dich dort abholen soll, gib uns Bescheid, wir versuchen das Abholen zu koordinieren. (Ansonsten ist das eine ca. 10-minütige Taxifahrt)

Hinweis: Es gibt am Hof keinen Handy-Empfang.

Anmeldung

Bitte fülle dieses Formular aus und überweise deinen Seminarbeitrag. Du erhältst eine Bestätigungs-E-Mail mit den Zahlungsdetails. Nachdem wir deine Anzahlung bzw. volle Zahlung erhalten haben, informieren wir dich, dass dein Platz reserviert ist.

* = Pflichtfeld

Name*

E-Mail-Adresse*

Telefonnummer*

Dürfen wir deine Kontaktdaten an andere Teilnehmer weitergeben, sodass sich Fahrgemeinschaften bilden können?

Mittagessen (Sa/So)

Wie hast du von uns gehört?

Möchtest du unseren Newsletter erhalten

Der Newsletter kommt ein paar Mal pro Jahr. Du kannst ihn jederzeit wieder abbestellen.

Nachricht (optional)

Spam ist eine Plage – bitte beantworte diese Frage und zeige, dass Du ein Mensch bist.*

Datenschutzhinweis: Dieses Formular erfasst deinen Namen, deine E-Mail-Adresse und die Telefonnummer und die anderen eingegeben Daten, damit wir (und andere Teilnehmer, falls du zustimmst) mit dir Kontakt aufnehmen können. Unsere Datenschutzrichtlinie findest du hier.